Zuendnadelinfantriegewehr Mod. 1841, N.Dreyse Soemmerda 1856-1859

ZĂŒndnadelinfantriegewehr Mod. 1841, zweites Modell.
 
Hersteller ND Soemmerda (Nicolas Dreyse. Ser.Nr. 7363. Nummerngleich in allen Teilen. Voll funktionsfÀhiges Gewehr mit strammen Federn, Nadel intakt. Baujahr 1856. Ausgabejahr1859. Das Laufinnere ist scharfkantig und hat stellenweise leichte Anhaftungen, die sich eventuell durch intensives Reinigen verbessern lassen. Trotzdem ein gutes Laufinnere. Die OberflÀche des Laufes und des Systemes haben eine leicht "grieselige" OberflÀche. Alle Bestempelungen sind perfekt lesbar erhalten. Der Schaft hat noch Abnahmestempel zu erkennen. Der Schaft hat im Pistolengriffbereich einige leichte Risse, die aber stabilisiert wurden! Absolut fest!

Das ZĂŒndnadelgewehr Mod. 1841 ist das erste Hinterladerinfantriegewehr der preußischen Armee und kam im Krieg 1864, 1866 u. 1870/71 zum Einsatz. Die Konstruktion ist von Dreyse und wurde auch von den staatlichen Gewehrfabriken gebaut.*

*Frei ab 18. Jahren!*

Preis: € 1890,-

Bilder zu: Zuendnadelinfantriegewehr Mod. 1841, N.Dreyse Soemmerda 1856-1859

Weitere interessante Artikel: Sammlerwaffen - Historische ZĂŒndnadelwaffen